Indirekte Rede I
Lesen Sie zuerst den Text. Formen Sie dann die direkte Rede in die indirekte Rede um und füllen Sie den Lückentext. Achten Sie darauf, dass die Anzahl der fehlenden Wörter unterschiedlich ist. Folgen sie dem Originaltext so genau wie möglich!
Behalten sie die Tempusformen bei, wenn möglich. (also Indikativ Präsens ich muss -> Konjunktiv Präsens er müsse. Die Tempusform muss nur geändert werden, wenn es Formengleichheit zwischen Indikativ und Konjunktiv gibt. (z.B. Indikativ Präsens wir werden = Konjunktiv Präsens sie werden)

Füllen Sie die Lücken aus! Klicken Sie dann auf "Lösung überprüfen" um Ihre Lösungen zu überprüfen. Klicken Sie auf "Tipp" wenn Sie es schwierig finden, eine Lösung anzugeben. Sie können auch auf "[?]" klicken, um einen Tipp zu bekommen. Achtung: Sie verlieren Punkte, wenn Sie um Tipps oder Hinweise bitten!



Herr Meyer erzählt über seine Aufgaben in der neuen Firma:
"Ich muss mich vor allem um die Projekte in Übersee kümmern. Dabei konzentriere ich mich besonders auf die Region Südostasien. Ich bin auch Leiter der Arbeitsgruppe Nordamerika. Ich muss leider oft Überstunden machen. Zweimal oder auch dreimal pro Woche ist keine Seltenheit. Meine Frau mag das gar nicht. Ich werde mich in meiner Freizeit mehr um sie kümmern müssen. Aber wir beide finden sicher eine Lösung. Besonders gefällt mir an meiner neuen Arbeit, dass ich selbständig arbeiten kann und Verantwortung übernehmen muss. Das ist gut für meine Persönlichkeitsentwicklung. Ich hoffe, dass ich mit meiner neuen Firma gut zusammen arbeiten und einige Jahre hier bleiben werde."