Über die deutsche Sprache

Lückentextübung

Füllen Sie alle Lücken aus und klicken Sie dann auf "Prüfen". Wenn Sie Hilfe brauchen, klicken Sie auf "Tipp" für einen richtigen Buchstaben in der aktuellen Lücke.

   Althochdeutsch      ausgestorben      das Neue Testament      Elsass      germanischen      griechisch      Hildebrandslied      indoeuropäischen      Minderheiten      Mittelhochdeutsch      Muttersprache      Neuhochdeutsch      Nibelungenlied      Niederländisch      romanische      Schwedisch      Spätmittelhochdeutsch      Vollständiges Orthographisches Wörterbuch der deutschen Sprache   
Die deutsche Sprache gehört zur Großgruppe der Sprachen. Zu diesen gehören zum Beispiel auch , keltische, slawische oder indo-arabische Sprachen. Aber auch , armenisch und noch einige andere gehören dazu. Die deutsche Sprache selbst ist Teil der Sprachen. Diese werden in drei Hauptgruppen untergliedert.
1. Gotisch, Wandalisch und Burgundisch - Diese sind aber alle , d.h. sie werden nicht mehr gesprochen.
2. Dänisch, , Norwegisch, Isländisch, Färöisch - Diese werden vor allem in Skandinavien gesprochen. Deutsch ist also auch mit den skandinavischen Sprachen verwandt.
3. Deutsch, Englisch, Friesisch und - Deutsch ist also auch mit dem Englischen verwandt.
Deutsch entwickelte sich vor allem als gesprochene Sprache. Die Schriftsprache entwickelte sich ziemlich langsam. Historisch sprechen wir von - gesprochen im frühen Mittelalter (5. Jh. bis Mitte des 11. Jhs.), - gesprochen im Hochmittelalter (Mitte des 11. Jh. bis Mitte des 13. Jh.), - gesprochen im Spätmittelalter (Mitte des 13. Jhs. bis Ende des 15. Jhs.) - und .
Schriftliche Beispiele des Althochdeutschen sind der "Abrogans", ein lateinisch-deutsches Wörterbuch, oder das "". Das Mittelhochdeutsche wurde repräsentiert z. B. durch die Gedichte eines Walther von der Vogelweide oder durch solch bekannte Epen wie das "". Aus dem Spätmittelhochdeutschem kennen wir z. B. "Eulenspiegel" oder den "Sachsenspiegel", das erste deutsche Gesetzbuch vom Ende des 13. Jahrhunderts.
Im Jahre 1522 legte Martin Luther auf Deutsch vor, das er aus dem Griechischen ins Deutsche übersetzt hatte. Es gilt als der erste Text in einheitlicher deutscher Sprache.
Eine wichtige Persönlichkeit auf dem Weg zum heutigen Deutsch ist auch Konrad Duden, der 1880 sein Werk "" veröffentlichte und damit erstmals die Orthographie regelte.
Deutsch ist die offizielle Sprache in Deutschland, in Österreich, der Schweiz, in Liechtenstein, Südtirol (Nord-Italien). Auch in kleineren Gebieten in Belgien, Frankreich (), und Luxemburg wird Deutsch gesprochen. Daneben gibt es noch in Polen, Rumänien und Russland, wo Deutsch als gesprochen wird. Insgesamt sprechen 100 Millionen Menschen Deutsch als Muttersprache.